Buchtipps

Buchempfehlungen des Deutschlandfunks vom 5.6.2021 Im Juni bringen uns die besten Bücher zu Hexe oder König, zu Vätern und Söhnen, zu Hühnern und Hunden, zu Verliebten im Sommerurlaub und zu Verliebten im All. Jedes Buch ist auf seine Art prächtig bebildert. https://www.deutschlandfunk.de/bestenliste-die-besten-7-im-juni.1202.de.html?dram:…
Buchempfehlung des Deutschlandfunks vom 3.6.2021 Streit über gesellschaftspolitische Themen ist Monika Maron nie aus dem Weg gegangen – weder in der DDR noch im wiedervereinigten Deutschland. Zum 80. Geburtstag liegt nun ein Sammelband mit Essays der Autorin vor. Versöhnlicher geworden ist sie nicht. Monika Maron hat ihrem mehrfach…
Buchempfehlung des Deutschlandfunks vom 21.5.2021 Im Jahr 2020 gehörte Lisa Krusche bei den Tagen der deutschsprachigen Literatur zu den Preisträgerinnen. Nun ist ihr Debütroman erschienen: In „Unsere anarchistischen Herzen“ erzählt die 1990 geborene Autorin von sozialer Verwahrlosung und vom Schutzraum einer Freundschaft. Exakt in der…
Buchempfehlung des Deutschlandfunks vom 19.5.2021 George Orwells Parabel vom totalitären Staat „1984“ ist berühmt. Da er darin ein leicht durchschaubares System beschreibt, ist der Roman literarisch anspruchslos. Ganz anders Orwells erster Roman aus Englands kolonialer Herrschaft „Tage in Burma“: ein Juwel der englischen Erzählprosa.…
Buchempfehlungen des Deutschlandfunks vom 12.5.2021 Kataloge, Biografien, Deutungen: Zum 100. Geburtstag von Joseph Beuys ist eine Flut von neuen Büchern erschienen. Sie alle eint eine Erkenntnis: Das synkretistische Werk des selbsternannten Heilsbringers entzieht sich bis heute jeder klaren Deutung. Drei sehr unterschiedliche Bücher ragen…
Buchempfehlung des Deutschlandfunks vom 4.5.2021 Eine Pockenepidemie in der Eifel. Eine Liebesgeschichte in der Quarantäne. Und ein Bericht aus der Wirtschaftswunderzeit, in der Deutschland auch immer noch vom Nazi-Virus befallen war. „Monschau“ ist ein kluger, humorvoller Geschichtsroman, in dem sich die aktuelle Coronakrise widerspiegelt…
Buchempfehlung des Deutschlandfunks vom 2.5.2021 In ihrem Roman „Daheim“ erzählt die Schriftstellerin Judith Hermann von einer Frau, die an einem einsamen Ort am Meer ein neues Leben anfängt. Aber das alte Leben ist stets dabei. „Daheim“ ist nominiert für den Preis der Leipziger Buchmesse. Ganz bewusst eröffnet Judith Hermann ihren…
Buchempfehlungen des Deutschlandfunks vom 1.5.2021 Geschichten über die Lust am Sommerurlaub oder die Liebe zum Meer, über piratische Gartenüberraschungen und beharrliche Kinder, über eine Halbschwester, die die Familie durcheinanderwirbelt,über ein mutiges Mädchen, das Fragen nach Sinn und Sein stellt und über eine außergewöhnliche Prinzessin…
Buchempfehlung des Deutschlandfunks vom 26.4.2021 Der polnische Schriftsteller Jakub Małecki ist in Deutschland bislang noch kaum bekannt. Der 1982 geborene Autor hat bereits ein knappes Dutzend Romane geschrieben. In seinem Heimatland gilt er als wichtige Stimme. „Rost“ erzählt nun von einer polnischen Kleinstadt – seit dem Zweiten…
Buchempfehlungen des Deutschlandfunks vom 20.4.2021 Mancher Kritiker nennt Christoph Ransmayr schon einen „Alpen-Apokalyptiker“. Denn sehr rosig schaut er in seinem Roman nicht in die Zukunft. „Der Fallmeister“ ist eine düstere Dystopie, in der Europa wie im Dreißigjährigen Krieg aussieht, in viele Kleinstaaten zersplittert ist – und jeder…

Seiten