Darmstädter Gespräche, Knacks, kollektiv: Welche Traumata prägen uns?

Ein „Trauma“ zu haben, ist in Mode. Zumindest in der Rhetorik: Man kann politische Missstände damit entschuldigen, unliebsame Entwicklungen und eigenes Versagen. Aber was ist mit den wirklichen Traumata, die wie eine Staffel durch die Generationen weitergegeben werden und zu unauflösbaren Familiengeschichten führen? Und was mit den Traumata, von denen niemand etwas wissen will, die ignoriert, vergessen und verschwiegen werden, obwohl sie doch die Gesellschaft prägen? Die Dichterin Uljana Wolf arbeitet an der Frage, wie Traumata zur Sprache gebracht werden können. Der Sozialpsychologe David Becker arbeitet in Kriegs- und Krisengebieten, u.a. im Nahen Osten. Aleida Assmann wurde mit ihren Büchern zum Kollektiven Gedächtnis berühmt und beschäftigt sich bis heute mit Fragen nach dem Erinnern und Vergessen. Wir wollen von unseren Gästen wissen, was sie sehen, wenn sie von der Frage nach Traumata aus auf unsere Gegenwart, auf uns schauen.

Die Moderatorin Insa Wilke spricht und diskutiert darüber mit:

Aleida Assmann, 1947 in Bethel bei Bielefeld geboren, studierte Anglistik und Ägyptologie in Heidelberg und Tübingen. 1993 wurde sie auf den Lehrstuhl für Anglistik und Allgemeine Literaturwissenschaft der Universität Konstanz berufen. Gastprofessuren führten sie unter anderem an die Rice University Texas, die Eliteuniversitäten Princeton und Yale sowie die Universität Wien. Nebenbei bemerkt: Sie ist außerdem Mutter von fünf Kindern, die in den Jahren zwischen 1976 und 1983 geboren wurden.

Prof. Dr. David Becker lehrt Psychologie an der Sigmund Freud Privat-Universität Berlin, (Schwerpunkt Sozialpsychologie, Konflikttransformation, interkulturelle Praxis, Qualitative Forschung). Er begleitet und berät seit vielen Jahren psychosoziale Projekte in Kriegs- und Krisengebieten, in den letzten 12 Jahren insbesondere im Nahen Osten (Gazastreifen, Westbank, Jordanien, Libanon) und hat vielfältig zum Themenkomplex sozialpolitisch verursachter Traumatisierungen publiziert.

Uljana Wolf überträgt  als Übersetzerin aus dem Englischen (John Ashbery, Yoko Ono, Christian Hawkey, eugene Ostashevsky, Cole Swensen, Erín Moure) und aus osteuropäischen Sprachen. Ihr Werk, im Wesentlichen Gedichte, wurde mit zahlreichen Stipendien und Preisen ausgezeichnet. Wolf unterrichtet Schreibwerkstätten, deutsch als Fremdspache und gibt Seminare zu Poesie und Übersetzung u.a. an der New York University, dem Pratt Institute in Brooklyn und dem Institut für Sprachkunst in Wien. Sie lebt in Berlin und New York.

Einige Veröffentlichungen der eingeladenen Gäste sind angehängt.

Der Bessunger Buchladen begleitet die Veranstaltung mit einem Büchertisch. Wenn möglich werden Gäste die gekauften Bücher signieren.

22.04.2018 - 18:00 bis 22:30
Kammerspiele Staatstheater Darmstadt, Georg-Büchner-Platz 1, 64283 Darmstadt
14 € | ermäßigt 7 €
Assmann, Aleida
Wallstein Verlag
ISBN/EAN: 9783835318564
14,90 €
Assmann, Aleida
Verlag C. H. BECK oHG
ISBN/EAN: 9783406666506
19,95 €
Wolf, Uljana
kookbooks Daniela Seel
ISBN/EAN: 9783937445380
19,90 €
Wolf, Uljana
kookbooks Daniela Seel
ISBN/EAN: 9783937445168
15,90 €
Wolf, Uljana
kookbooks Daniela Seel
ISBN/EAN: 9783937445571
19,90 €