Raumpatrouille, Matthias Brandt

Wer ein Enthüllungsbuch erwartet, weil Matthias Brandt jüngster Sohn von Rut und Willy Brandt und einer der bekanntesten deutschen Schauspieler ist, wird enttäuscht sein. Vielmehr schreibt er über die kleinen Dinge des Lebens, wie sein Großwerden Ende der 60er und anfang der 70er Jahre, seine mondlandungsbegeisterte Zeit. Altersgenossen dürften streckenweise ähnliche Erinnerung oder gar Erfahrungen gesammelt haben.

Matthias ist Grundschüler, spielt gern Fußball oder mit dem Hund im Garten. Er fährt mit dem Rad durch die Gegend, klettert gern auf Bäume, führt Experimente mit Meerschweinchen durch und träumt sich eine Welt der Helden aus dem Fernsehen.

In dem 176 Seiten umfassenden Buch ist in den 14 Geschichten selten die Rede von dem fast nie anwesenden Vater, aber die Mutter ist seine Bezugsperson Nummer eins. Ihrer Liebe und Zuneigung widmet er daher viel Raum.

Die Geschichten in Matthias Brandts erstem Buch sind literarische Reisen in einen Kosmos, den jeder kennt, der aber hier mit einem ganz besonderen Blick untersucht wird: der Kosmos der eigenen Kindheit. In diesem Fall einer Kindheit in den Siebzigerjahren des letzten Jahrhunderts in einer kleinen Stadt am Rhein, die damals Bundeshauptstadt war. Erzählt wird von komplizierten Fahrradausflügen, schwer bewachten Jahrmarktsbesuchen, monströsen Fußballniederlagen, skurrilen Arztbesuchen und von explodierenden und ebenso schnell wieder verlöschenden Leidenschaften wie z.B. dem Briefmarkensammeln. Nicht zuletzt lesen wir von gleichermaßen geheimnisumwobenen wie geliebten Eltern und einer Kindheit, zu der neben dem Abenteuer und der Hochstapelei auch Phantasie, Gefahr und Einsamkeit gehören. 

Matthias Brandt, geboren 1961 in Berlin war an renommierten deutschsprachigen Theatern engagiert, in den letzten Jahren arbeitete er hauptsächlich vor der Kamera. Für seine Leistungen ist er vielfach ausgezeichnet worden.

Brandt, Matthias
Verlag Kiepenheuer & Witsch GmbH & Co KG
ISBN/EAN: 9783462045673
18,00 € (inkl. MwSt.)
Kategorie:
Belletristik