Auerhaus, Bov Bjerg

Auerhaus heißt der zweite Roman des Schriftstellers und Kabarettisten Bov Bjerg, ein Roman über eine Abiturienten-WG auf dem Dorf.
Der Titel dieses Romans Auerhaus, ist eigentlich ein Missverständnis. Our House, ein Song der britischen Band Madness, der ständig aus dem Kassettenrecorder der vier Jugendlichen dröhnt, die irgendwann in den 80er Jahren, irgendwo auf der schwäbischen Alb ein leer stehendes Haus beziehen. Als dann einer der Nachbarn, der kein Englisch kann, vorbeikommt und analog zum Auerochsen nur Auerhaus versteht, da hat die WG ihren Namen, und dieser Roman sein Leitmotiv. Das Auerhaus ist der Ort, an dem die Abiturienten Vera, Cäcilia, Höppner und Frieder ein Jahr lang das richtige Leben im falschen erproben. Das ist mitunter todernst, Frieder hat gerade einen Selbstmordversuch hinter sich, und trotzdem herzergreifend komisch, wenn etwa der große Stolz der Gemeinde, der elektrisch erleuchtete Weihnachtsbaum, einem Attentat zum Opfer fällt, oder wenn die Bundeswehrmusterung generalstabsmäßig sabotiert wird. Und auch wenn das Ganze nicht wirklich gut ausgeht, so ist es doch ein kurzer und intensiver Triumph von Freiheit und Anarchie über die lähmende Angepasstheit, die überall lauert.
Auerhaus ist witzig, ohne albern zu werden. Seltsam waren die anderen in der Klasse. Die, für die alles weiterging wie immer. Hätte man sie vor einer Klausur gefragt: Wozu lebst Du eigentlich?, hätten sie geantwortet: Das kommt nicht dran, das müssen wir nicht wissen. Das Zitat bringt den Stil dieses Buches auf den Punkt. Bei allem Humor nimmt dieser Roman seine Figuren doch ernst. Bov Bjerg erzählt von komplexen Gefühlslagen, von Lebenslust und Zukunftsangst, aber das tut er mit großer Leichtigkeit und ordentlich Tempo. Er hat viel Sinn für absurde Komik und noch mehr Sympathie für seine jugendlichen Helden. Das liest sich gut, das ist unterhaltsam, aber nie ohne existentielle Bodenhaftung.
Auerhaus ist einer dieser wunderbaren Romane, die das Gefühl einer bestimmten Lebensphase auf den Punkt bringen. Als jemand, der selbst in den 80er Jahren die Schule beendet hat, habe ich etliches wiedererkannt und noch mehr zum ersten Mal begriffen. Es gibt nicht viele solcher hellsichtigen Bücher.

Bjerg, Bov
blumenbar Verlag
ISBN/EAN: 9783351050238
18,00 € (inkl. MwSt.)
Kategorie:
Belletristik