0

Felix Kucher: Vegetarianer

Buchempfehlung des Deutschlandfunks vom 01.07.2022

Karl Wilhelm Diefenbach verstand sich als Künder einer neuen Zeit. Dem Maler und Lebensreformer, der im Steinbruch Höllriegelskreuth bei München eine Kommune gründete, widmet Felix Kucher ein biografisches Porträt.

Ein starker Auftritt, den der Mann da hinlegt. Ein Auftritt in der Art eines alttestamentlichen Propheten mit wallendem Haupthaar, auch das härene Gewand fehlt nicht. Aber was dieser Prediger in einem Münchner Saal um 1880 verkündet, ist nicht der Glaube an den Gott des Alten Testaments, sondern eine ganz andere Überzeugung, die allerdings mindestens so feurig daherkommt:

„ ,Darum, so rufe ich euch endlich zu, ändert euren Sinn! Bessert euer Wesen! Kehret um zur Natur, wie es Rousseau schon vor hundert Jahren gefordert hat! Esset die Früchte der Erde! Wandelt nackt! Lasst euch von nichts anderem als Licht, Luft und Wasser heilen!´“

Der Volksredner ist Karl Wilhelm Diefenbach, verkannter Künstler, und mit seiner Heilslehre eines konsequent veganen Lebensstils, freier Liebe, Nudismus und Naturheilkunde ein Ahnvater der Alternativkultur. Oder, besser gesagt: Es ist Diefenbach, wie der österreichische Autor Felix Kucher ihn sieht, der die historische Figur, geboren 1851 als Sohn eines Zeichenlehrers im hessischen Hadamar und 1913 auf Capri gestorben, zum Helden seines neuen Romans „Vegetarianer“ gemacht hat.

Den Modepropheten und Verkündern der Lebensreform in den Bohème-Kreisen des Fin de siècle haben sich schon einige Schriftsteller gewidmet, so Thomas Mann, dem Felix Kucher offensichtlich nacheifert. Aber in „Vegetarianer“ offenbart sich, ähnlich wie vor einigen Jahren in Klaus Modicks Rilke-Demontage „Konzert ohne Dichter“, ein Irrtum. Er liegt in der Verwechslung eines lediglich ironischen Stils mit einer Welthaltung, die um den historischen Abstand zum Denken und Fühlen früherer Zeiten weiß und ihnen erzählend trotzdem gerecht zu werden versucht. Genau dies wird in Kuchers Roman fortgesetzt unterlaufen von augenzwinkernder Überheblichkeit.

https://www.deutschlandfunk.de/neue-menschen-alte-probleme-100.html

 

Roman
Einband: gebundenes Buch
EAN: 9783711721204
24,00 €inkl. MwSt.

Lieferbar innerhalb 24 Stunden

In den Warenkorb