Andy Warhol: Ein Leben als Kunst

Buchempfehlungen des Deutschlandfunks vom 16.12.2020

Drei Bände von Andy Walhol die zeigen, dass er mehr war als der "King of POP ART"

Lange Zeit galt Andy Warhol als Vertreter einer oberflächlichen und konsumorientierten Pop Art-Kunst. Drei neue Bücher über den Maler und Grafiker zeigen nun, dass sein Werk und sein Leben diesem Mythos nicht entsprechen.

Die akribisch recherchierte, über 1000 Seiten starke Biografie des amerikanischen Kunstkritikers Blake Gopnik belegt, wie mühevoll sich Warhol seinen Erfolg erarbeitete und dass unter der ikonischen weißen Kunsthaarperücke ein politisch wie sozial engagierter Kopf steckte – der allerdings immer auch die eigenen Finanzen im Blick behielt.

Der Katalog zur durch die Pandemie noch nicht eröffneten großen Warhol-Retrospektive im Kölner Museum Ludwig legt ein besonderes Schwergewicht auf Warhols Bedeutung für die frühe LGBTQ- und Gender-Bewegung in den Vereinigten Staaten. 

Wie weit er dabei ging, zeigt ein bezaubernder Bildband mit homoerotischen Warhol-Zeichnungen voller Liebe und Zärtlichkeit, die noch weitgehend unbekannt sind. Sie wurden nun – 33 Jahre nach seinem Tod – aus Warhols Nachlass veröffentlicht. 

https://www.deutschlandfunk.de/drei-baende-zu-andy-warhol-mehr-als-king-...

Gopnik, Blake
Bertelsmann, C. Verlag
ISBN/EAN: 9783570102077
48,00 € (inkl. MwSt.)
,
Yilmaz Dziewior/Gregor Muir
Verlag der Buchhandlung Walther König
ISBN/EAN: 9783960987628
38,00 € (inkl. MwSt.)
,
Zeiba, Drew/Gopnik, Blake
Taschen Deutschland GmbH
ISBN/EAN: 9783836574471
75,00 € (inkl. MwSt.)