Newsletter 01/ 2017

Herzlich Willkommen im Jahr 2017 vom Bessunger Buchladen

Unser Buchladen ist in der Zeit vom 2. bis 4. Januar 2017 geschlossen und vom 5. bis 7. Januar 2017 von 9:00 bis 13:00 Uhr geöffnet. Ab 9. Januar 2017 sind wir zu den gewohnten Öffnungszeiten für Sie da.

Gehen wir wirklich "alternativlos" ins Neue Jahr? Wir meinen nein. Das Jahr wird von Statistiken und Prognosen getrieben sein!
Alternativlos (Unwort des Jahres 2010): keine Alternativlösung zulassend, keine andere Möglichkeit bietend, ohne Alternative.
Unwörter seit 2005:
2005 Entlassungsproduktivität, 2006 freiwillige Ausreise, 2007 Herdprämie, 2008 notleidende Banken, 2009 betriebsratsverseucht, 2010 alternativlos, 2011 Döner-Morde, 2012 Opfer-Abo , 2013 Sozialtourismus, 2014 Lügenpresse, 2015 Gutmensch,
Das "Unwort des Jahres 2016" wird am 10. Januar 2017 um 10 Uhr auf einer Pressekonferenz an der TU Darmstadt verkündet.
Die Gesellschaft für Deutsche Sprache hat das Wort des Jahres 2016 mit "postfaktisch" bekannt gegeben und es lässt sich trefflich darüber streiten, ob das Wort des Jahres nicht auch das Unwort sein könnte. Das Jugendwort des Jahres 2016 lautet "fly sein".

Das Jahr 2017 wird ein Jahr der Statistiken und Prognosen

Unsere nächsten statistischen Daten im Buchladen lauten wie folgt:
  • Auszeichnung mit dem Gütesiegel Leseförderung – Anerkannter Lesepartner 2016/2017 für Buchhandlungen in Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland. Für den Bessunger Buchladen geschieht dies, mit weiteren 51 Buchhandlungen aus ganz Hessen, am 20. Januar 2017 im Literaturhaus Villa Clementine, Wiesbaden.
  • Wir freuen uns mit einem Büchertisch beim 3. Darmstädter Kammergespräch im Staatstheater Darmstadt am 2. Februar 2017 dabei zu sein, wenn die Moderatorin Insa Wilke mit dem Science-Fiction-Autor Dietmar Dath und dem Publikum über das Leben in der technisierten Welt debattieren wird. Detailliertere Informationen unter: https://www.staatstheater-darmstadt.de/spielplan-tickets/stueckinfo/kammergespraech/2016-10-26-20-00.html
  • Unser erster Veranstaltungshöhepunkt läuft am 11. März 2017 im Citydome Darmstadt. Eine Lesung im Kino mit der herausragenden südamerikanischen Krimiautorin Patricia Melo. Diese Veranstaltung entspringt einer Ende 2016 aufgenommenen Kooperation mit dem Wiesbadener KrimiMärz und dem Literaturhaus Wiesbaden.
  • Vom 27. März bis zum 1.4. April 2017 heißt es dann wieder Darmstädter Krimitage in der Bessunger Knabenschule und im Citydome Darmstadt. Mit dabei sind in diesem Jahr unter anderem Joe Bausch, Ingrid Noll, Simone Buchholz, Andreas Föhr und die beiden türkischen Autoren Esmahan Aykol und Celil Oker. Außer den Lesungen in der Knabenschule wird der Film der denH auptpreis beim Deutschen Fernsehkrimifestival 2017 in Wiesbaden Mitte März 2017 erhält, zusammen mit einem Filmgespräch im Citydome Darmstadt, zu sehen sein. Detaillierte Informationen finden Sie unter: http://www.darmstaedter-krimitage.de/programm/ oder http://www.knabenschule.de/index.php?id=308.
  • Die Schüler, Kinder und Jugendlichen Darmstadts und der Umgebung kommen vom 15. bis 19. Mai 2017 wenn es in ganz Darmstadt wieder das Jugend- und Kinderliteraturfestival "Huch, ein Buch" gibt und das Motto des Festivals lautet: "Da lachen ja die Bücher". Eröffnen wird das Festival der finnische Erfolgsautor Timo Parvela mit seinen Ella und Pekka Kinderbüchern. Ab da gibt's eine Woche lang jede Menge zu lachen in Darmstadt. Nähere Informationen unter: http://www.centralstation-darmstadt.de/programm/specials/huch-ein-buch/

Das Jahr 2017 wird ein Jahr der Statistiken und Prognosen

Darmstadt wählt am 19. März 2017 einen Oberbürgermeister.
Es lohnt sich aus der zurückliegenden Amtszeit des Amtsinhabers Jochen Partsch und vor der Entscheidung am 19. März einen Blick in die Koalitionsverträge
zwischen Bündnis 90 / Die Grünen und der CDU zu werfen, um objektiver Ziel und Erfolg bemessen zu können.
Koalitionsvertrag 2011: http://www.gruene-darmstadt.de/downloads/Koalititonsvertrag_190511_final.pdf
Koalitionsvertrag 2016: http://www.gruene-darmstadt.de/downloads/Koa-Vertrag_final_20160606.pdf
 

Das Jahr 2017 wird ein Jahr der Statistiken und Prognosen

Wer literarisch schon mal einen Blick darauf werfen möchte, wie es wäre wenn Marine Le Pen dieP räsidentschaftswahl in Frankreich im September
2017 gewinnt, dem empfehlen wir den Polit-Comic "Die Präsidentin".
„Sie werden nicht sagen können, dass Sie es nicht gewusst haben,“ so heißt es warnend per Aufkleber auf dem Cover der französischen Originalausgabe
dieses Buches. Für Deutschland erscheint es angesichts der bisherigen Wahlergebnisse der AfD, (noch) unvorstellbar, in Frankreich wird es in der Fantasie
von Autor François Durpaire und Zeichner Farid Boudjellal im September 2017 Wirklichkeit: Eine Rechtspopulistin wird Präsidentin.
Auf der Basis des Wahlprogramms des Front National (FN) entwerfen die Comic-Künstler ein Szenario der ersten Monate einer Le Pen-Präsidentschaft.
Aufgrund der Komplexität der Materie ist der in schwarz-weiß gehaltene Band, der viele am Computer bearbeitete Fotohintergründe enthält, teilweise sehr
textlastig, aber dennoch sehr lesenswert.
Francois Durpaire und Farid Boudjellal: Die Präsidentin, Jacoby & Stuart, 160 Seiten, 19,95 Euro, ISBN: 978-3-946593-12-6.
Weitere Buchtipps und Informationen finden Sie auf unserer Homepage unter: http://www.bessunger-buchladen.de oder unter: http://www.bessungerbuchladen.
de/buchtipps.
Wer die Bundestagswahl in Deutschland gewinnen wird, die ebenfalls im September diesen Jahres stattfindet, bleibt abzuwarten. Es wird auch davon
abhängig sein, wie viele Falschmeldungen und gefälschte Statistiken und Prognosen den Wahlkampf beeinflussen werden.
 

Das Jahr 2017 wird ein Jahr der Statistiken und Prognosen

"Trau keiner Statistik, die Du nicht selbst gefälscht hast". Das Bonmot spitzt die populäre Überzeugung, mit Statistik lasse sich alles beweisen, zynisch in paradoxer Weise zu. Sein Ursprung ist ungeklärt. Oft wird Winston Churchill als Urheber ausgegeben, doch hat sich dafür bisher noch kein Beleg gefunden. In Churchills Heimat ist das Zitat gänzlich unbekannt.
Mehr zum Thema ist zu erfahren in den Büchern "Lügen mit Zahlen" von Jens Jürgen Korff, Gerd Bosbach, Heyne Verlag, 8,99 €, ISBN: 978-3-453-60248-9 oder in "So lügt man mit Statistik", Walter Krämer, Campus-Verlag, 19,99€, ISBN: 978-3-593-50459-9.
Die Entwicklung dieser Aussage ist aber weiter gegangen. Heute fälschen Menschen gleich die komplette Information, mit sogenannten fake - news. Dafür gibt es auch Anleitungen im worldwideweb z.B. unter http://www.24aktuelles.com, Alles, außer Beiträgen die Terrorakte verherrlichen oder die öffentliche Ordnung gefährden, ist erlaubt und gewünscht! Wer hinter dieser Seite steckt kann auf http://www.huffingtonpost.de/michi-jo-standl/dieser-freak-steckthinte_b_12607782.html nachgelesen werden.
Angela Merkel will eine Debatte über den Umgang mit Falschmeldungen. Literarisch mögen Andre Wolf und Tom Wannemacher mit ihrem Buch "Die Fake-Jäger" aus dem Komplett-Media Verlag für 18,00€ und der ISBN:978-3-8312-0441-0 weiterhelfen.
Dieser fake-news bedarf es aber nicht, wenn nach einem erschütternden Anschlag, wie auf die Besucher und Aussteller des Berliner Weihnachtsmarktes am Breitscheidplatz im Dezember 2016, auch "seriöse" Berichterstattung über Tage hinweg inhaltsleere Spekulationen bzw. Mutmaßungen diverser Experten vor die
Kameras stellt und Schaltungen zu Korrespondenten erfolgen, die auch nicht mehr wissen als das, was zuvor schon dutzendfach gesagt wurde. Dazu laufen immer gleiche Bilder vom Ort des Geschehens in Dauerschleife. Die Politiker/-innen sagen inhaltlich nichts aus, was man nicht schon weiß, aber sie streiten. Fordern in der Regel schärfere Gesetze ohne eine Antwort darauf zu geben wer die Einhaltung dann verfolgen soll. 
Weiteres dazu unter: http://meedia.de/2016/12/20/warum-fake-news-bei-dem-anschlag-auf-den-berlinerweihnachtsmarkt-so-gut-wie-keine-rolle-spielten/

 
Wir empfehlen in allen diesen Fällen folgendes: https://www.youtube.com/watch?v=j8uefBUOfgA .
 
Das Jahr 2017 wird ein Jahr der Statistiken und Prognosen
"Erst am Ende eines Jahres weiss man, wie sein Anfang war," so Friedrich Nietzsche, deutscher Philosoph (1844 - 1900).
 
In diesem Sinne
Think global and buy local, global Denken und lokal Einkaufen
Ihre Frauschaft vom Bessunger Buchladen
Bessunger Buchladen Heidelberger Straße 81B 64285 Darmstadt Deutschland