0

Buchtipps - hr-iNFO

hr-iNFO Büchercheck vom 9.7.2020 Literatur bedeutet für den italienischen Schriftsteller Marco Balzano, die Seiten zu erzählen, die aus den Geschichtsbüchern heraus gerissen wurden. In seinem jüngsten Roman hat er sich ein Kapitel der Geschichte ausgesucht, das buchstäblich versunken ist: Vom Südtiroler Bergdorf Graun ist heute nur noch die Kirchturmspitze zu sehen, es musste einem Stausee weichen... Hadwiga Fertsch-Röver bespricht den Roman. Marco Balzano: Ich bleibe hier, aus dem Italienischen von Maja Pflug, Diogenes

hr-iNFO Büchercheck vom 2.7.2020 Der Krimi "Altlasten" von Sara Paretsky führt nach Kansas in die College-Stadt Lawrence - und eine Rolle spielen dabei Rassismus, ein Raketensilo und tödliche Viren. Auch wenn es kein aktueller Krimi zur derzeitigen Lage in den USA ist (das Original erschien 2017), kann "Altlasten" doch als Analyse der heutigen USA gesehen werden. Karin Trappe hat den Krimifür hr-info gelesen. Erschienen bei Ariadne im Argument-Verlag, 24 Euro.

hr-iNFO-Büchercheck vom 26.6.2020 Mit 11.111 Euro und 111 Flaschen Riesling ist der Rheingauer Literaturpreis dotiert, und der geht in diesem Jahr an Annette Pehnt. Die 1967 geborene Autorin erhält den Preis für ihren aktuellen Roman mit dem Titel „Alles was sie sehen ist neu“. Ein Buch über eine exotische Reise in einem unbekannten Land. Alf Mentzer hat den Roman gelesen. Der Roman "Alles was Sie sehen ist neu", von Annette Pehnt, ist im Piper Verlag erschienen und kostet 18 Euro.

hr-iNFO Büchercheck vom 19.6.2020

hr-iNFO Bücherchek vom 5.6.2020 (eingestellt am 8.6.2020) Jetzt, wo man bald vielleicht wieder in den Urlaub fahren kann, gehört auch ein spannender Krimi ins Gepäck. Wir haben da einen Tipp: "Late Show" von Michael Connelly. Late Show ist die Nachschicht im Los Angeles Police Departement. Ist die Nacht vorbei, werden die Fälle protokolliert und abgegeben. Und in der nächsten Nacht geht es wieder von vorne los. Karin Trappe hat "Late Show" für hr-info gelesen.

hr-iNFO Büchercheck vom 28.5.2020 Mit ihrem Familienroman "Die Middlesteins" wurde die US-amerikanische Autorin Jami Attenberg bekannt. Jetzt ist ein neuer Roman New Yorker Schriftstellerin und Expertin für Familien- und Beziehungsgeschichten auf Deutsch erschienen. In "Nicht mein Ding" steht Andrea im Mittelpunkt, sie ist Ende 30, lebt in New York und ist Single. Hadwiga Fertsch-Röver hat den neuen Roman von Jami Attenberg gelesen.

hr-iNFO-Büchercheck vom 20.5.2020 Im Mittelpunkt des Romans "Die rechtschaffenen Mörder" von Ingo Schulze steht ein Antiquar in Dresden, der sich durch die Wende vom anspruchsvollen Lesemenschen zum platten Ausländerfeind entwickelt. Frank Statzner stellt das Buch vor. https://www.hr-inforadio.de/podcast/buechercheck/ingo-schulze-die-rechts...

hr-iNFO Büchercheck vom 14.5.2020 Helene Bockhorst, Kabarettistin und Poetry Slammerin, hat ihren ersten Roman geschrieben - mit dem vielversprechenden Titel "Die beste Depression der Welt" - ist das ernst gemeint, ist das Comedy, oder ist es etwas dazwischen. Alf Mentzer hat das Buch für den hriNFO-Büchercheck gelesen. https://www.hr-inforadio.de/podcast/buechercheck/helene-bockhorst-die-be...

hr-iNFO Büchercheck vom 7.5.2020 Der Krimi "Heaven, My Home" von Attica Locke führt nach Texas. Donald Trump ist bereits zum Präsidenten gewählt, aber noch nicht im Amt. Das beeinflusst auch die Arbeit der Polizei, denn man befürchtet andere Prioritäten besonders im Kampf gegen die Arische Bruderschaft in Texas. Karin Trappe hat "Heaven, My Home" für hr-info gelesen. "Heaven, My Home" von Attica Locke ist im Polar-Verlag erschienen und kostet 22 Euro.

hr-iNFO Büchercheck vom 30.4.2020 Die Spionage der Nazis in den USA ist eher wenigen bekannt. Es hat sie gegeben, schon lange vor dem Ausbruch des 2. Weltkriegs. Vor allem in der deutschen Community von New York gab es viele Unterstützer. Einer von ihnen war Josef Klein. Seine Großnichte, die Schriftstellerin Ulla Lenze, hat aus Teilen seiner Geschichte einen Roman gesponnen: "Der Empfänger". Frank Statzner stellt ihn vor. "Der Empfänger" von Ulla Lenze ist im Verlag Klett-Cotta erschienen und kostet 22 Euro.