Geschichte

 

Der Bessunger Buchladen wurde 1978 gegründet. Um unter anderem auch technisch den Anforderungen des heutigen Marktes gewachsen zu sein, erhielt der Bessunger Buchladen im Jahr 2006 einen umfangreichem Umbau mit den notwendigen Anpassungen für ein neues Gewand. Die Idee des liebevoll und individuell zusammengestellten Sortiments, mit einer zum Teil bewusst neben dem Mainstream liegenden Auswahl, wird fortgeführt. Der Buchladen wurde von Eleonore und Alfred Hofmann übernommen mit der Angestellten Judith Kautz als Konstante, die in mehreren wesentlichen Darmstädter Literaturinitiativen tätig ist.

So ist der Bessunger Buchladen mittlerweile eine feste Institution im Stadtteil, in Darmstadt und durch die von ihm mit geführten Festivals und erhaltenen Auszeichnungen, ein überregional bekannter Buchladen. Er bietet die im Stadtteil notwendige kundenorientierte Grundversorgung mit Literatur. Man liest sich!